Modellkunst-ernst

Modellbahn und Modellbau in 1/87 und 1/72

Dieser Postwagen muss auch mal fertig gebaut werden, der ist schon fortgeschritten. Ein Foto vom Original habe ich den Club 1889 entnommen, der dieser Wagen restauriert in Fronarbeit. Das Modell ist ganz aus PS gebaut mit Teilen von BemoSein erstes Farbkleid hat der auch bekommen, nur noch neue Tritte und das Untergestell kann neu gespritzt werden.Das Dach hat auch seine erste Farbschicht bekommen. 

Eine weitere Baustelle ist einer Tiefladewagen. Ganz aus PS gebaut, sein Gewicht bekommt er von seiner Ladung.Später mehr darüber.

Nicht nur neue Fahrzeuge werden gebaut aber auch Bemo Modellen werden einen Upgrade unterzogen. So wie dieser Restaurantwagen oder diesen Personenwagen 1e Klasse mit neue Bestühlung....


Oder einer diese Panorama Wagen, den Unterschied ist nur durch Farbe entstanden, in beide Wagen ist noch keiner Beleuchtung drin Bei die nächste Wagen werde ich das weiter dokumentieren.


Ein neues Idee ist bei mir gekommen, den neuen Getränkemarkt 17124 von Preiser ist daran Schuld. Ein paar hundert Kisten für u.a. Wasser und Bier. Damit kann man eine schöne Umladeszene gestalten mit einer Schiebewandwagen mit geöffnete Schiebetür. Dafür soll aber den Innenwand ausgeschnitten werden, später soll der Tür auch noch geschlossen dar gestellt werden können. Erstens habe ich den Wagen angepasst und die Löcher in den Boden abgedichtet und auch an der Stelle wo die Tür eingerastet war. Den Schiebetür ist mit doppelseitges Klebeband auf die andere Seite verklebt. Den Wand der andere Seite sieht man später nicht mehr weil der Wagen grossenteils voll ausschauen soll. Auch die Kisten sind alle gesaubert und auf acht Paletten gestapelt wovon zwei mit leere Kisten. 


Ein Bild der RhB hat mich auf den Idee gebracht den Menzi Muck auf einer R-w zu verladen. Dieser Wagen stammt von D&R und hat schon einer Update bekommen. Die erste Bilder zeigen den "Umbau" der Wagen. Die Seitenwände sind geteilt. Die Verwitterung wird noch etwas stärker wenn der Wagen seine Kleinteile und Details bekommen hat. Weitere Bilder gibt es in Zugbildung.


Ein neues Projekt in meiner Werkstatt ist der Werkzeugwagen Xk 9339. Erst das Untergestell angepasst und mit neue Geländer versehen. Die erste Farbe ist auch schon darauf, nur Details wie Mittelpuffer, Kupplungen und das rote Bremsrad fehlen noch. Weiter geht es dann gleich mit den gelbe Aufbau. Dieser ist auf wenige Kleinteilen fertig. wenn das Modell gesaubert ist von Kleberesten ist er fertig zum bemalen/ spritzen. Der Wagen ist auf die Decals nach fertig. Diese werden fürmehrere Wagen hergestellt.


Ein neuer Wagen ist im entstehen. Es handelt sich um den Materialwagen der BM 7, den XK 9082. Als Basis habe ich einer Wagen von Bemo genommen, der nur wenig braucht umgebaut zu werden. Die Lüftungsklappen sind etwas tiefer gekommen, darüber sind neue Bretter eingeklebt. Weiter ist den Schiebetür etwas angepasst sowie das Geländer und die Handgriffe. Den Wagen hat seiner Bemalung bekommen.Nur die Beschriftung fehlt noch.

Auch den Xk 9086 bekommt seiner Modellkunst-Finish und ist auf wenige Details fertig. Die Verwitterung kommt natürlich noch dazu, dieser ist mit Pulverfarben hergestellt.


Wieder sind neue Wagen in der Werkstatt eingetroffen für eine Aufarbeitung. Erstens zwei Wagen der BM 7, den XK 9058 und Xk 9063 und einer Kranwagen Xk 9080. Die beide Wagen der BM sind fertig, dazu gibt es  mehr im BM 7 Zernez. Mittlerweile ist noch den Kranwagen im bau. Dazu gibt es noch einer Wagen mit Container, den Wagen ist schon vorbereitet, der bekommt aber einer selbstgebauten Container.


Auf meiner Wunschliste ist auch der Xak-v 9102. Dieser Hilfswagen wird ein aus PS selbstgebautes Modell werden. Mit dank an Haribu und tram TV für die Fotos und DVD. Den erste Anfang ist gemacht. Die Seitewände sind im entstehen. Wo es die drei Streben neben einander gibt kommt noch ein Fenster. Diese wird ausgeschnitten und darauf wird ein Filmstreifen und ein aus transparentes PS als Fenster eingeklebt. Den Filmstreifen dient zur Imitation gedunkeltes Glas. Das Fenster wird wieder abgeklebt und mit gespritzt. Den Tape wird erst am Ende entfernt als das Modell fertig ist. Den Wagenkasten ist zusammengebaut und das Untergestell ist auch schon einen Schritt weiter. Der Wagen soll noch etwas tiefer gelegt werden, jetzt schaut das noch etwas hochbeinig aus. Dazu ein paar Bilder mit auf der eine den selbst gebaute Gak-v und auf der andere seinen Vorläufer. 


In gleicher Zeit zur bau der Hilfswagen wird der Triebwagen Abe 4/4 501 samt Steuerwagen aufgearbeitet. Erstmals habe ich den Innenseite in Angriff genommen und mit Fahrgäste bestückt. Die beiden sind jetzt fertig. Dazu gehört noch einen Mitteleinstiegswagen AB 1516. Die Innenseite mit komplettierte Ohrensessel ist fertig. Jetzt werden die Köpfwände wie üblig   bearbeitet. 


Frisch in der Werkstatt angekommen ist der "Stiva Retica". Dieser Wagen bekommt ein ganz neuer Einrichtung. Nur den Bar und Schrank sind geblieben. Die Klotzen am Bar sind weg, da kommen zierliche Hocker hin. Zur probe habe ich die Stühle und Tische von Preiser hingestellt. Die Tische sind zu lang und werden gekürzt, dies sind man später nicht mehr. Zwischen Bar und Tischen kommt noch einer Rundsitz und am Anfang der Wagen (unten) kommt einer Wand mit Tür in die Mitte und zwei Bänke. Dann bekommt der Wagen die Bekleidung mit Arvenholz.